Ingenieurgemeinschaft igk Krabbe - LogoIngenieurgemeinschaft igk Krabbe - Logo

Best Office 2008

Hellmann Speicher 3

Mit dem Bau des Speicher 3 wurde der Bauherr Hellmann Worldwide Logistics in Zusammenarbeit mit dem Planungsbüro igk-Krabbe und Büro Kolde zum Sieger des "Best Office Award 2008" National gekürt.

Wirtschaftswoche: Sieger in der Kategorie National
Orgatec:
Vom Büro zum Baumhaus

Aufgabe: Verwandlung eines historischen Hafenspeichers Visionär
Der Bauherr lieferte die Vision einer neuen Bürolandschaft: "Geschäfte zu machen bedeutet, Menschen zu vernetzen. Und Menschen vernetzen sich am besten, wenn sie sich wie zu Hause fühlen." Breite Kommunikationskanäle sollen entstehen, eingefügt in eine zwangslose Arbeitsatmosphäre, die einerseits Vertrautheit verbreitet und anderseits Konzentration und Kreativität begünstigt. Das neue Büro kommt ohne feste Arbeitsplätze aus. Der Raum für diese Aufgabe war ein altes Speichergebäude aus den dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts. Machbar?

Vorgaben erfüllen, ohne Visionen einzuschränken
Vorgaben wie Planungs-, Termin- und Preistreue zu erfüllen ist für uns selbstverständlich. Aber dieser Rahmen sollte die Visionen des Bauherrn nicht einschränken. Der Speicher 3 von Hellmann führt die Menschen zusammen und bietet maximale Flexibilität: mobile Arbeitsplätze für ständig neue Teamkonstellationen, zwanglose Bereiche für kreativen Austausch, Zonen absoluter Ruhe - alles anders, aber trotzdem vertraut und inspirierend.

Über Bauauftrag hinaus kreative Lösungen anbieten
Die neue Büro-Architektur erfordert Individuum und Kollektiv miteinander zu verzahnen. Mitarbeiter wechseln unmittelbar zwischen konzentriertem Arbeiten und offener Kommunikation. Das bedeutet effizientere Arbeit, schnellere Integration aller Ressourcen, mehr Leistung. Ein optimales Resultat - wir finden immer den kreativen Weg zu diesem Ziel.

Unternehmensspielräume erweitern, ohne den Boden zu verlieren
Unser leidenschaftliches Mitdenken über das Planen und Bauen hinaus beflügelt die unternehmerischen Ziele des Bauherrn. Doch wir berücksichtigen ebenso das Fundament: die Menschen. Deshalb blieben auch alle Mitarbeiter "an Bord". Ihre einhellige Meinung über die revolutionäre Bürogestaltung lautete bereits nach kurzer Zeit: "Besser geht es nicht!"

Erfahrung und Verantwortung effizient und evolutionär nutzen
Effizient und evolutionär bauen wie die Natur: Dieses Ziel lässt sich nur auf dem festen Fundament von Erfahrung und Verantwortung verwirklichen. Gerade dadurch haben Phantasie und innovative Ideen freien Raum. So ist ein Gebäude entstanden, das die Blicke auf sich zieht, die Mitarbeiter mit einer überraschenden Arbeitswelt begeistert, das Unternehmensleitbild umsetzt und sich zugleich harmonisch in die Umgebung fügt.

Auftrag erfüllt: die Bürolandschaft der Zukunft
Machbar! Die Architektur umfasste u.a. Statik, Planungsrecht, Wirtschaftlichkeitsberechnung, Entkernen des alten Gebäudes, Planung der Wegebeziehung, Lichtführung und Fenstergestaltung. Durch inspirierte Zusammenarbeit zwischen Bauherrn, igk-Team und Innenarchitekt entstand die ideale Plattform für eine völlig neue Arbeitsstruktur. Von den igk-Architekten kam der zündende Arbeitstitel "Wohnzimmer-Bürolandschaft" für unkonventionelle Teambereiche mit flexibler Kommunikation, geschützte Konzentrationsräume und Zonen absoluter Ruhe - getreu der Erkenntnis, dass die Bedürfnisse der Menschen unterschiedlich sind.